Herausforderung Dosismanagement: herstellerübergreifende Dokumentation wird erforderlich

(Juni 2017) Die EURATOM-Richtlinie 2013/59 zum Strahlenschutz wird nationales Recht. Um die strengen Vorgaben einzuhalten, müssen Leistungserbringer Daten aus den eingesetzten Modalitäten bündeln, analysieren, vorhalten und kommunizieren. Diese Herausforderung der übergreifenden Dokumentation lässt sich mit proprietären Systemen nicht meistern, erklärt Andreas Gillessen von Guerbet. Auf dem Röntgenkongress beschrieb der Vertriebsleiter die Softwarelösung, mit der der Kontrastmittelanbieter Radiologien beim Dosismanagement unterstützt.  Weiterlesen

Sunface App: Schock für Solarium- und Sonnenfans

(Juni 2017) Der schwarze Hautkrebs ist die häufigste Krebsart bei jungen Erwachsenen. Etwa 3.500 Patienten versterben allein in Deutschland jedes Jahr, bei rasant steigender Tendenz. Der wichtigste Risikofaktor für das sogenannte maligne Melanom ist die UV-Schädigung der Haut durch zu geringen Sonnenschutz und Solarien. Weiterlesen

Europäisches Telemedizin-Register Eustar in Göttingen gestartet

(Juni 2017) Mit einer speziell für Eustar entwickelten telemedizinischen Plattform ist es jetzt möglich, die übermittelten Blutdruckwerte direkt im Praxisverwaltungssystem zu sehen und mit ihnen zu arbeiten. Göttingen ist Vorreiter für 170 europäische Hypertonie Exzellenzzentren der Europäischen Hypertonie-Gesellschaft ESH. Weiterlesen

Bundesregierung unterstützt den Medizintechnik-Mittelstand

Quelle: © Reimer - Pixelvario - Fotolia(Juni 2017) Vor allem kleine und mittlere Medizintechnikunternehmen zeichnen sich durch eine hohe Innovationskraft aus. Doch neue Anforderungen auf regulatorischer Ebene stellen viele Firmen derzeit vor große Herausforderungen. Wie die Bundesregierung den forschenden Medizintechnik-Mittelstand unterstützt, darüber informiert ein Gemeinschaftsstand auf der Medizintechnik-Messe MT-Connect vom 21. bis 22. Juni 2017 in Nürnberg. Weiterlesen

Datenintegration und künstliche Intelligenz für bessere Diagnose- und Therapie-Entscheidungen

(Juni 2017) Mit einer gemeinsamen Forschungsallianz werden Siemens Healthineers und das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS Ärzte bei der Entscheidung über die richtige Therapie für ihre Patienten unterstützen. Die beiden Partner entwickeln gemeinsam Softwaresysteme mit künstlicher Intelligenz, die Diagnose- und Therapie- Entscheidungen mit Hilfe fortgeschrittener Datenintegration, umfassender Datenbanken und dem automatischen Erkennen von Mustern und Gesetzmäßigkeiten in Daten erleichtern sollen. Weiterlesen

EU will mehr Sicherheit für Medizinprodukte

(Mai 2017) Als Konsequenz aus mehreren Skandalen werden Medizinprodukte in der EU künftig strenger kontrolliert. Ein Implantatpass soll Patienten und Ärzten demnächst die Möglichkeit geben, jederzeit nachverfolgen zu können, welche Produkte von welchem Hersteller eingefügt wurden. Eine Komplettlösung von vitabook soll sämtliche Anforderungen der neuen Verordnungen für Medizinprodukte erfüllen: den elektronischen Implantatausweis, das damit verknüpfte, klinikeigene Implantatregister und die zentral bereitgestellten Patienteninformationen. Weiterlesen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

(Mai 2017) Die Konferenz zeigt, wie vielfältig Mikro- und Nanotechnologien einen Beitrag zur individualisierten Prävention, Diagnostik, Behandlung, Regeneration und Rehabilitation in der Medizin und Gesundheitsversorgung leisten. Unter dem Motto „Individualisierte Gesundheitslösungen“ stehen am 5. Juli 2017 im Lensing-Carrée Conference Center in Dortmund Komponenten, Systeme und Verfahren aus der Mikro- und Nanotechnologie sowie digitale Technologien auf dem Programm. Weiterlesen