12. Dortmunder MST-Regionalkonferenz präsentiert „Solutions for Life“

Nanotechnologie(fb-Juni 2015) „Solutions for Life“ ist das Motto der MST-Regionalkonferenz NRW, die am 1. und 2. September 2015 zum zwölften Mal in Dortmund stattfindet. Fachleute auf dem Gebiet der Mikro- und Nanotechnologien werden dort Entwicklungen und Lösungen für den Einsatz in der Medizintechnik und Gesundheitsvorsorge („Solutions for Health“) sowie in der Gebäudetechnik („Solutions for Home“) vorstellen.

 

Mit den Unterthemen „Gesundheit“ und „Wohnen“ legt die MST-Regionalkonferenz in diesem Jahr den Schwerpunkt auf zwei Einsatzgebiete der Mikro- und Nanotechnologie, die besonders vielversprechend und vielfältig sind. Von den Fortschritten, die Mikro- und Nanotechnologien in den beiden Bereichen ermöglichen, kann praktisch jeder profitieren.

Die Kontrolle von Gesundheit und Fitness, schnelle und sichere Diagnostik, genau dosierte Medikamentengabe, patientenschonende Therapien und zielgerichtete klinische Forschung sind Zielsetzungen in der Medizin, für die die Vortragenden neuartige Lösungen vorstellen werden.

Im Bereich Haus und Heim sind hohe Effizienz bei Heizung und Stromversorgung, autonome Energieerzeugung, Steigerung von Wohnkomfort und Sicherheit, Information und Entertainment das Ziel aktueller technischer Entwicklungen, die auf der Konferenz präsentiert werden.

Die 12. MST-Regionalkonferenz startet am 1. September im Kongresszentrum Westfalenhallen mit Keynote-Vorträgen und Workshops. Am 2. Konferenztag wird es weitere Workshops und Unternehmenspräsentationen in den Kompetenzzentren MST.factory dortmund und Zentrum für Produktionstechnologie (ZFP) am Hightech-Standort PHOENIX West geben.

Damit bietet die Konferenz neben spannenden Einblicken in das Leben von morgen, das dank Mikro- und Nanotechnologien an Qualität und Komfort gewinnt, auch einen Überblick über das vielfältige Technologie- und Dienstleistungsangebot der Dortmunder Unternehmen.

Die Dortmunder MST-Regionalkonferenz hat sich als Kommunikationsplattform der neuen Technologien für Hersteller und Anwender aus Wissenschaft und Wirtschaft etabliert. Bereits seit 2004 findet die Konferenz jährlich statt. Sie wird von der Wirtschaftsförderung Dortmund und dem IVAM Fachverband für Mikrotechnik mit Unterstützung des Technologiezentrums Dortmund organisiert.

Weitere Informationen sind erhältlich unter http://www.ivam.de/calendar/12_mst_regio

 

Über IVAM

Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik ist ein internationales Netzwerk mit Mitgliedern aus den Bereichen Mikrotechnik, Nanotechnik, Neue Materialien und Photonik. IVAM unterstützt vor allem kleine und mittlere Unternehmen dabei, mit innovativen Technologien und Produkten an den Markt zu gehen und sich damit Vorteile im internationalen Wettbewerb zu sichern. Seit 1995 unterstützt IVAM Unternehmen und Institute aus aller Welt. Zu den zentralen Aufgaben des Verbandes gehört es, Synergien zu schaffen und die Mitglieder beim Wissensaustausch, bei gemeinschaftlichen Projekten und beim Aufbau von Kontakten untereinander und mit potenziellen Kunden zu unterstützen. Eine Übersicht aller Mitglieder ist online unter http://ivam.de/members zu finden.

 

Quelle Text: IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Quelle Bild: © Paulista – fotolia