App auf Rezept: App behandelt Tinnitus mit Lieblingsmusik

App Smartphone Medizin(fb-September 2015) Erstmals gibt es nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) eine App auf Rezept, die Betroffenen mit Tinnitus jetzt eine verblüffend einfache Behandlungsalternative anbietet. Die App „Tinnitracks“ des Hamburger Start-Up Unternehmens Sonormed soll mit Hilfe der eigenen Lieblingsmusik auf einem Smartphone die krankmachenden Signale ausblenden.

 

Die App gibt es ab Anfang Oktober für Versicherte der Techniker Krankenkasse (TK) auf Rezept – verschrieben von Hamburger Hals-Nasen-Ohrenärzten.

„Mit Tinnitracks wird die App zum Therapeuten. Und sie kann eine Alternative zu den konventionellen Behandlungsmöglichkeiten sein“, sagt Klaus Rupp, Leiter des Versorgungsmanagements der TK. Denn hat der Hals-Nasen-Ohrenarzt erst einmal die individuelle Tinnitus-Frequenz exakt ermittelt, erfolgt die Therapie allein via Smartphone. Möglich macht dies die Erfindung des Hamburger Start-Up-Unternehmens Sonormed GmbH in Kombination mit einem Versorgungsvertrag der TK und des Deutschen Berufsverbands der Hals-Nasen-Ohrenärzte e. V. Das Ziel: Erste Erfahrungen mit Tinnitracks als Behandlungsalternative unter Routinebedingungen zu sammeln und das Behandlungskonzept bei Erfolg bundesweit auszurollen. Aus diesem Grund machen rund 30 Hals-Nasen-Ohrenärzte in Hamburg den Anfang. Patienten können unabhängig von ihrem Wohnort teilnehmen, wenn sie bei einem dieser Ärzte in Behandlung sind.

 

Quelle Text: Techniker Krankenkasse (TK)

Quelle Bild: © emevil- fotolia