Interview: MDR-Verschiebung auf 2021 – was ist zu beachten?

(Juni 2020) Nachdem der Geltungsbeginn der Medical Device Regulation (MDR) um ein Jahr verschoben wurde, gilt nun der neue Stichtag 26. Mai 2021. Für Hersteller von Medizinprodukten ergeben sich verschiedene Übergangsregelungen. Im Interview vermittelt Hans-Peter Bursig vom ZVEI-Fachverbandsgeschäftsführer Elektromedizinische Technik, seine Einschätzung dieser neuen Herausforderungen. Weiterlesen

Mit Technik gegen Corona: kostengünstiges Beatmungsgerät als Notersatz

(Juni 2020) Die Corona-Pandemie beschäftigt die Welt seit Anfang des Jahres. Bei schweren Verläufen sollen Patient*innen beatmet werden – eine Herausforderung für die Gesundheitssysteme, die dafür nicht ausgelegt sind. Ende März hat sich an der Fak. Ingenieurwissenschaften der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) ein Forschungsteam zusammengeschlossen, um einfache Beatmungsgeräte für den Notfall zu entwickeln. Weiterlesen

Manager Regulatory Affairs Medical Devices International

 Anzeige

(KW26) Die Regulatory Affairs Weiterbildung qualifiziert Sie für die Tätigkeit als Manager Regulatory Affairs Medical Devices International. Erfahrene Trainer vermitteln praxisgerecht alle erforderlichen Kenntnisse um den internationalen Marktzugang Ihrer Medizinprodukte strategisch zu planen und umzusetzen.

Weitere Informationen

 

Informationsblatt zu „einfachen“ Klasse-I-Produkten in der Medizintechnik

EU-MDR, MDR(Juni 2020) Vor dem Hintergrund der EU-Verordnung 2017/745 über Medizinprodukte (MDR/EU-MDR) hat die MedicalMountains GmbH ein Informationsblatt zu Medizinprodukten der Klasse I/Ir veröffentlicht. Es vermittelt Einschätzungen zu häufig auftauchenden regulatorischen Fragen und kann kostenfrei angefordert werden. Weiterlesen

Künstliche Intelligenz in der Krankenhausbehandlung? Ja, sicher!

(Juni 2020) Die Frage nach dem Einsatz der Künstlichen Intelligenz (KI) in der Gesundheitsversorgung insbesondere bei der Behandlung im Krankenhaus lässt sich schnell beantworten: Die Technologie ist im klinischen Alltag längst angekommen. Eine vernünftige Einordnung der Potenziale in Gegenwart und naher Zukunft hilft, die Akzeptanz bei Patienten und Klinikern weiter auszubauen. Weiterlesen

Robotic Process Automation: Unterstützung in Zeiten der Pandemie durch digitale Prozesse

Quelle: National Cancer Institute(Juni 2020) Während sich andere Branchen zunehmend digitalisieren, scheint es im Gesundheitswesen noch Luft nach oben zu geben. Dabei ist die Digitalisierung die Voraussetzung für eine Automatisierung von routinemäßigen Prozessen und bietet ein riesiges Potenzial für die Entlastung der Mitarbeiter und lästigen, manuellen Tätigkeiten. Durch die Automatisierung der Arbeitsabläufe hätte das Personal mehr Zeit für die eigentliche Aufgabe: die Arbeit mit den Patienten. Weiterlesen

Chirurgie: Die OP-Beleuchtung „denkt mit“

(Juni 2020) Ein Konsortium aus Wissenschaft und Medizintechnik entwickelt ein technisches System, das im Operationssaal automatisch für die optimale Beleuchtung sorgt. Es kompensiert Schattenwürfe, die durch Bewegungen des OP-Teams entstehen, und lässt sich zusätzlich gezielt über Gesten und Sprache steuern, wenn Chirurginnen und Chirurgen eine Stelle besonders gut ausleuchten möchten. Weiterlesen