„E-Geräteeinweisung“: RapidCourseBuilder

RapidCourseBuilder(fb-April 2014) „E-Geräteeinweisungen“ gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Insbesondere für die Durchführungen von Folgeeinweisungen innerhalb eines Klinikbetriebes ist eine Geräteeinweisung mit Hilfe eines E-Learning-Tools effektiv, flexibel und jederzeit reproduzierbar. Was bisher fehlte, war die Möglichkeit für Medizinprodukte-Hersteller und Gesundheitseinrichtungen schnell, unkompliziert und günstig Wissen auf Basis eines „E-Learning Tools“ zu produzieren. Anlässlich des diesjährigen WÜMEK in Würzburg hat die Firma UNIVERSE EMEDIA GmbH in Lübeck mit dem RapidCourseBuilder (RCB) erstmals ein E-Tool präsentiert, mit dem es möglich ist, einfach Bilder, Texte und Testfragen zu erstellen und an die Nutzer zu verteilen.

 

„Die Einhaltung der gesetzlich geforderten Einweisungspflicht für Medizingeräte ist ein wichtiger Kostenfaktor im Krankenhaus. Interaktive „E-Learning“ Module erlauben hier Kostensenkungen bei gleichbleibend hoher Qualität und mehr Flexibilität“, erläuterte Holger Hörz, Geschäftsführer der UNIVERSE EMEDIA GmbH, auf dem WÜMEK Kongress im Rahmen der Industrieausstellung. Er fügte hinzu, „dass es leider bisher keine einfach zu bedienenden E-Tools für die schnelle und kostengünstige Erstellung von E-Learnings und E-Geräteeinweisungen für das Gesundheitswesen gibt. Daher bieten wir dafür unseren Kunden den RapidCourseBuilder (RCB) an.“

Mit dem RCB lassen sich E-Kurse, E-Geräteeinweisungen und E-Schulungen selbst erstellen. Da die Anwendung auch auf Tablet PC’s wie dem iPad läuft, können direkt vor Ort Photos mit dem Tablet aufgenommen und per Knopfdruck in die E-Learnings eingebunden werden. Dies ist eine hervorragende Möglichkeit Bild und Wort im Kontext direkt zu verarbeiten. Nach Erstellung der E-Learnings können die Nutzer den Kurs beliebig verteilen. Die Kosten für die einmalige Erstellung eines Kurses gibt UNIVERSE EMEDIA mit 24,95€ an, Zugriffscodes für beliebig viele Nutzer inbegriffen. Zudem sollen Kursaktualisierungen kostenfrei möglich sein, inklusive QM-konformer Dokumentation der Änderungen.

Ein Fragezeichen bleibt noch bei dem Thema „E-Geräteeinweisung“ mit Hilfe von E-Tools wie dem Rapid Course Builder und der Rechtssicherheit offen. Holger Hörz meint dazu:„Der Einsatz von „E-Geräteeinweisungen“ im Rahmen von Folgeeinweisungen ist heute schon rechtlich abgesichert. Darüber hinaus zeigen zwei Gutachten Wege auf, wie auch eine Ersteinweisungen, in enger Kooperation mit dem Hersteller, rechtssicher elektronisch durchgeführt werden kann.“

Jetzt bleibt es abzuwarten, wie schnell der Gesundheitsmarkt auf diese neuen Möglichkeiten für „E-Geräteeinweisungen“ und „E-Learnings“ reagiert.

Weiterführende Informationen sind auf der Internetseite der UNIVERSE EMEDIA GmbH erhältlich.

Quelle Text: Industrieausstellung WÜMEK 2014

Quelle Bild: UNIVERSE EMEDIA GmbH