Fachbuchreihe: Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen

Fachbuch Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen(fb-Oktober 2014) In der Praxis schleicht sich oft eine Unschärfe zwischen den Begriffen „Zertifizierungs-System“ und „QM-System“ im Rahmen des Qualitätsmanagements ein. Dabei ist die Differenzierung selbst gestandenen QM-Beauftragten nicht durchgängig bewusst. KTQ und die DIN-Normen 9001 oder 15224 sind solche Zertifizierungssysteme. Im Grunde ist die Gleichsetzung der Begrifflichkeiten wenig verständlich, da für Krankenhäuser ein QM-System gesetzlich verpflichtend ist, eine Zertifizierung jedoch nicht. Die 35. Aktualisierungs- und Ergänzungslieferung des Handbuchs „Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen“ liefert dazu umfassende Informationen und steht den Abonnenten ab dem 31. Oktober 2014 zur Verfügung.

 

Die Aktualisierungen:

07210 Innovative Fragetechnik in Audits
Basierend auf Erkenntnissen der lösungsorientierten Beratung will der Beitrag „frischen Wind“ in interne und externe Audits bringen.

07220 Managementbewertung sinnvoll genutzt – ein Beispiel
Die DIN 9001fordert dazu auf, das QM-System in geplanten Abständen zu bewerten. Wie nutzbringend ist diese Managementbewertung in der Praxis?

10217 Personaleinsatz in der Matrixprozessorganisation
Wie erreichen Sie einen effizienten und gleichzeitig qualitätssichernden Personaleinsatz im Krankenhaus? Pflegepersonal Pool „OREM“ gibt Antworten.

10741 Alles nur noch Stress!
Wie lässt sich die Qualität durch Betriebliches Gesundheitsmanagement in Klinik, Reha und Pflege steigern?

In dieser Ergänzung (wie schon in den vorherigen) finden Sie wieder ein über­arbeitetes Werkzeug zur Kontinuierlichen Verbesserung: Korrelationsdiagramm (Kap. 08406)

 

Quelle Text: TÜV Media GmbH – Cindy Bouchagiar