fbmt Tagesseminar: Verteilte Alarmsysteme im Krankenhaus

fbmt-logo(Juni 2016) Der Fachverband Biomedizinische Technik (fbmt) veranstaltet am 9. August 2016 ein weiteres eintägiges, praxisorientiertes Tagesseminar zum Thema „Risikomanagement – Verteilte Alarmsysteme im Krankenhaus“ auf der Grundlage der in der Überarbeitung seit April 2014 gültigen Norm DIN EN 60601-1-8 VDE 0750-1-8:2014-04 – „Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale – Ergänzungsnorm: Alarmsysteme – Allgemeine Festlegungen, Prüfungen und Richtlinien für Alarmsysteme in medizinischen elektrischen Geräten und in medizinischen elektrischen Systemen“.

 

Im Seminar lernen die Teilnehmer die Grundlagen des Projekt- und Risikomanagements, indem sie unter Anleitung anhand beispielhafter Situationen und Unterlagen selber eine Dokumentation erstellen und damit ein Risikomanagement durchführen.

Zum Themenkomplex: Auf Grund der stetig steigenden Kosten und der vorhandenen engen Personalsituation erfolgt in vielen Einrichtungen des Gesundheitswesens eine immer weitergehende Ausstattung mit Patientenüberwachungssystemen. Und das nicht nur im Intensiv- oder IMC-Bereichen, sondern auch auf Normalpflegestationen. Zudem besteht die berechtigte die Forderung, die über diese Systeme generierten Alarme zielgerichtet, sicher und verlässlich an das medizinische Fachpersonal weiterzuleiten.

Die Gesetze, Verordnungen für Medizinprodukte und Normen verlangen vom Betreiber solcher Systeme den Nachweis, dass die Kombination der Systeme mit Medizinprodukten, Nichtmedizinprodukten und IT-Systemen sicher ist.

Zielgruppe des Seminars: Medizintechniker, IT-Mitarbeiter, Risikomanager, Qualitätsmanager, Verantwortliche im Gesundheitswesen

Referent: Armin Gärtner, öffentlich vereidigter Sachverständiger und namhafter Autor zum Thema

Anmeldeschluss: 26. Juli 2016

Weitere Information unter http://www.fbmt.de/home/

Quelle Text/Bild: fbmt