Medizin meets Design: Design-Award für das Intensivbeatmungsgerät ELISA 800 VIT

IF Award Salvia

(fb-März 2015) Anlässlich der „Nacht der Designer“ wurden der Firma Salvia Medical und Wilddesign der international angesehene Designpreis des Industrieforums IF Award verliehen. Warum sich das Medizintechnik-Unternehmen Salvia medical für die Kooperation mit einem verlässlichen und renommierten Designunternehmen für die Entwicklung des Intensivbeatmungsgerätes ELISA 800 VIT entschloss, erläuterte Christian Hartmann, CEO Salvia Medical, am Rande der Preisverleihung.

 

„Es gibt gute Gründe sich mit kreativen und ergebnisorientierten Partner aus der Welt des Industriedesigns auszutauschen. Gerade bei lebenserhaltenden Systeme, wie unser Intensivbeatmungsgerät ELISA 800 VIT, muss Design, Qualität und Funktionalität eine Symbiose eingehen. Um den harten Klinikalltag bestehen zu können, kommen nahezu allen Designelementen medizinische, funktionale oder hygienische Anforderungen zu. Aufgrund der Preisverleihung und der Rückmeldungen unserer Kunden können wir sagen: Mission erfüllt“. Dieser saloppen Feststellung lagen 30 Monate intensiver Austausch an der Schnittstelle Medizintechnik – Design zugrunde.

„Gerade in Stresssituationen entscheiden Fragen der selbsterklärenden Bedienbarkeit, schlüssiger Softwareaufbau und klare Verortung der Komponenten über Behandlungserfolg und Fehlerhäufigkeit. Design ist also nicht ein Frage des Aussehens, sondern eine globale und multifunktionale Antwort an einen modernen Intensivarbeitsplatz. Nicht zuletzt durch den schnellen medizinischen Fortschritt und dem häufigen Personalmangel in den Kliniken müssen im Zuge der Designentwicklung vielfältige Fragen gestellt und intelligente Antworten gefunden werden. Während in der Medizin bislang überwiegend mit mechanischen Buttons und Reglern ausgestattete Geräte zu Einsatz kamen, stellte unsere Kunden nicht nur die detailliertesten Anforderungen an die Hygiene, sondern forderten wir als Hersteller lebenserhaltender Gerät, dass ein moderner Intensivrespirator genauso smart wie ein zeitgemäßes Smartphone zu bedienen sein muss“, führte Hartmann weiter aus.

Mit diesem anspruchsvollen Ziel vor Augen, den Spagat zwischen der einfache Bedienung anspruchsvoller Therapiestrategien und umfassende Wachstumspfade für zukünftige Funktionserweiterungen starteten das SALVIA Engineering Team mit seinem über 55jährigen Firmen-Knowhow zusammen mit den kreativen Köpfen der Firma Wilddesign. Die daraus sich entwickelnden Symbiose aus Funktion und Design ist mehr als gelungen. WILDDESIGN Inhaber Markus Wild führte hierzu aus: „Unsere Team war schon extrem geschmeichelt, den begehrten IF Design Award für die ELISA 800 VIT zu erhalten. Es ist nicht leicht, eine solche Auszeichnung zu gewinnen, wenn man bedenkt, dass wir gegen 5000 andere Design-Teams aus 53 Ländern weltweit angetreten sind. Wichtiger noch, als diesen Design-Award zu gewinnen, ist es für uns aber, dass wir es gemeinsam mit den Entwicklern unseres Kunden SALVIA und unseres Partners Swisstom geschafft haben, die hohen Erwartungen der Nutzer zu erfüllen und einen neuen Standard in der Branche zu setzen.“

Vom Kick-off bis zur serienreifen Konstruktion und Produktion dauerte der gesamte Designprozess gerade 30 Monate. Aus Sicht von SALVIA lässt sich der Erfolg des Projektes nicht nur am Geschick der Entwickler, sondern auch an die regelmäßige Einbeziehung verschiedener Fachexperten und Anwender, die letztlich viele Verbesserungsanstöße gaben, festmachen. Für Projektleiter Oliver Koszel ist der ELISA 800- Entwicklungsprozess ein gutes Beispiel für ein fein ausbalanciertes Verhältnis zwischen Ästhetik, Ergonomie und der technischen Umsetzung.

 

Quelle Text: Salvia medical

Quelle Bild: © Salvia medical – CEO Markus Wild (links), CEO Salvia medical Christian Hartmann (Mitte), Kreativ Direktor Oliver Koszel (rechts)