Risikomanagement der Aufbereitung von Medizinprodukten

Med. Instrumente(fb-März 2015) Die neue Richtlinie VDI 5700 Blatt 1 „Risikomanagement der Aufbereitung von Medizinprodukten – Maßnahmen zur Risikobeherrschung“ erscheint im April 2015. Die Richtlinie gibt detaillierte Empfehlungen für die Anwendung des Risikomanagements in Bezug auf die Aufbereitung von Medizinprodukten nach DIN EN ISO 14971. Sie beinhaltet die Risikoanalyse, die Risikobewertung und die Beherrschung von Risiken, die für Patienten, Anwender und Dritte durch die Aufbereitung von Medizinprodukten entstehen können.

 

Mit Krankheitserregern kontaminierte Medizinprodukte stellen ein Risiko nicht nur für Anwender, sondern vor allem für Patienten dar. Bei einem medizinischen Eingriff können sie eine mögliche Ursache von Infektionen sein. Damit höchste Sorgfalt herrscht, wenn Patienten sich in ärztlicher Behandlung befinden, ist eine fachgerechte Aufbereitung von mehrfach verwendeten Medizinprodukten von großer Bedeutung.

In der Richtlinie VDI 5700 Blatt 1 werden sowohl mögliche Gefährdungen und Schadensquellen, als auch Gefährdungssituationen im Rahmen des Risikomanagements betrachtet und aufgezeigt. Des Weiteren werden Maßnahmen zur Risikobeherrschung vorgestellt. Sie kann zum Preis von EUR 138,30 beim Beuth Verlag (Telefon +49 30 2601-2260) bestellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.vdi.de/richtlinien und www.beuth.de.

Ihr Ansprechpartner im VDI:
Dr. Andreas Herrmann

VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences

Fachbereich Medizintechnik

Telefon: +49 211 6214-445

E-Mail: medizintechnik@vdi.de

 

Quelle Text: VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences, Fachbereich Medizintechnik

Quelle Bild: © werbefoto-burger.ch – Fotolia