Innovatives Projekt zur Händehygiene in Greifswald gestartet

(Juli 2020) Die Wichtigkeit der Händedesinfektion ist in letzter Zeit besonders ins Bewusstsein gerückt. In einer Publikation stellte Prof. Axel Kramer, geschäftsführender Direktor des Institut für Hygiene und Umweltmedizin an der Universitätsmedizin Greifswald, bereits im Jahr 2006 fest, dass bis zu 90 Prozent der Keime über die Hände übertragen werden. Nun ist ein neues Projekt mit einem interaktiven Feedbacksystem zur Händedesinfektion in der BDH-Klinik Greifswald gestartet. Weiterlesen

Auch Ärzte werden nicht steril geboren

(Juni 2019) Bis zu 700.000 Menschen infizieren sich jährlich in Deutschland im Krankenhaus. An den Folgen nosokomialer Infektionen sterben, je nach Schätzung, bis zu 40.000 Patienten. Die Übertragung der Keime erfolgt zu 90 Prozent über die Hände. Eine gute Handhygiene in den Krankenhäusern ist der beste Schutz vor der „Krankenhauskrankheit“. Untersuchungen zeigen, dass mit einer Verbesserung der Hygiene eine Reduktion dieser Infektionen um bis zu 40 Prozent erreichbar wäre. Weiterlesen