BfArm beschließt „Innovationsbüro“ für Startups

IMG_0451StartupsFIN(Januar 2017) Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gab Ende Januar den Startschuss für ein „Innovationsbüro“. Start-Ups und kleine Forschungszentren sollen frühzeitig bei der Entwicklung neuer Arzneimittel und Medizinprodukte unterstützt werden. Ihre Ideen und Ansätze seien «unverzichtbare Impulsgeber für innovative Therapieoptionen, beispielweise bei Demenz-Arzneimitteln, Antibiotika oder Medical-Apps», so BfArM-Präsident Professor Karl Broich. Vielversprechende Innovationen sollten daher nicht an den Informationsdefiziten der Unternehmen scheiterten, sondern möglichst schnell den Patienten zugutekommen. Weiterlesen