Anerkannter Medizintechnikexperte leitet neu die international renommierte Innovationsplattform Medical Valley

(April 2021) Unter der Leitung des bisherigen Vorsitzenden des Vorstands, Professor Dr. Erich R. Reinhardt, entwickelte sich Medical Valley EMN e. V. zu einer international sichtbaren Innovationsplattform. Nun tritt Walter Märzendorfer, ein ehemaliger Top-Manager von Siemens Healthineers und international renommierter Medizintechnik-Experte, seine Nachfolge an.

Gegründet hat Erich R. Reinhardt den Verein Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg im Jahr 2006 und in den ersten Jahren als ehrenamtliches Vorstandsmitglied begleitet, bevor er 2008 ehrenamtlich den Vorsitz des Vereins mit damals 25 Mitgliedern vom ehemaligen OB der Stadt Erlangen, Dr. Siegfried Balleis, übernahm.

2021 ist aus Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) eine international erfolgreiche Clusterorganisation geworden, die u.a. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als nationales Spitzencluster für Medizintechnik sowie vom Bundeswirtschaftsministerium als Digital Health Hub ausgezeichnet wurde. Allein seit 2010 wurden mehr als 150 Mio. EUR von der Landes-, Bundes-, und EU-Ebene für Innovationsprojekte der in der Region ansässigen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Gesundheitsversorgern eingeworben. Mit mittlerweile über 220 Mitgliedern und einem weltweiten Expert:innen-Netzwerk aus Industrie, Forschung und Gesundheitsversorgung holt Medical Valley EMN e. V. im transdisziplinären Verbund alle relevanten Player an einen Tisch. Viele Projekte verfolgten die Zielsetzung, die regionale Wirtschafts- und Innovationskraft nachhaltig zu stärken und die Gesundheitsversorgung spürbar zu verbessern. All das konnte auch gelingen, weil sich neben Erich R. Reinhardt weitere exzellente Experten mit verschiedensten Schwerpunkten in den Vorstand einbrachten. Diese wurden in der vergangenen Wahl bestätigt und werden somit in der bisherigen Konstellation auch weiterhin aktiv sein. Mit Professor Dr. Jürgen Schüttler vom Universitätsklinikum Erlangen bleibt so auch im geschäftsführenden Vorstand eine sehr wichtige Konstante erhalten.

Transdisziplinarität als Wegweiser

Start-ups und Global Player, Menschen mit Erkrankungen und medizinisches Fachpersonal, Politik, finanzielle Förderprogramme, Krankenkassen und Bürgerinteressen – nur wenn alle Perspektiven im Innovationsprozess eingebunden sind, können Gesundheitsinnovationen die Gesundheitsversorgung auf ein neues Level bringen. Die zielgerichtete Aktivierung und Moderation dieses transdisziplinären Austausches waren Kernelemente des Wirkens von Erich R. Reinhardt.

Die Erfolgsgeschichte weiterschreiben

Nachfolger Walter Märzendorfer ist ein renommierter Experte und steht nicht nur für Expertise, sondern darüber hinaus für Begeisterung und Innovationslust, Faktoren welche Medical Valley ganz maßgeblich beflügelt haben:

„Seit dem Start der Medical Valley Initiative vor 15 Jahren hat mich die herausragende Visions- und Tatkraft, mit der Herr Prof. Reinhardt das Konzept eines schlagkräftigen regionalen Gesundheits-Clusters erfolgreich in die Realität umgesetzt hat, immer wieder begeistert. Dank seines sehr erfolgreichen Engagements über mehr als ein Jahrzehnt können wir, das Medical Valley-Team, heute auf ein auch im internationalen Quervergleich herausragendes, regionales Cluster für die Innovation in der medizinischen Versorgung aufbauen. Dieses Netzwerk ist eine ideale Basis, um innovative Lösungen zur Digitalisierung der medizinischen Versorgung, auch unter Einsatz von künstlicher Intelligenz, zu entwickeln. Dazu werden im Rahmen der gemeinsam vom Medical Valley EMN e. V., der Friedrich-Alexander-Universität, dem Universitätsklinikum Erlangen und den Siemens Healthineers getragenen Digital Health Innovation Plattform die erforderlichen Daten-Infrastrukturen geschaffen und erste konkrete Projekte umgesetzt.

Wir wollen dazu beitragen, die enorme medizinische und medizintechnische Kompetenz im Medical Valley mit seiner interdisziplinären, offene Zusammenarbeitskultur weiter auszubauen, auch um unsere Region zunehmend attraktiv für junge Talente und Start-ups zu machen – ein Aspekt, der mir besonders am Herzen liegt. Dazu gehört auch die weitere Stärkung von Strukturen zur Erleichterung von Ausgründungen.”

Quelle Text: Medical Valley EMN e. V.

Quelle Bild: XXX