DMEA: Zentraler Treffpunkt für die digitale Gesundheitsversorgung

(Januar 2020) Informieren, fortbilden, vernetzen – mit diesem Dreiklang startet die DMEA – Connecting Digital Health im Frühling 2020 in ihre mittlerweile 13. Ausgabe. Thematische Schwerpunkte von Europas größtem Event in Sachen Health-IT werden dabei unter anderem Medizintechnik, IT-Sicherheit und die Digitalisierung pflegerischer Versorgungsprozesse sein.

„Wir befinden uns an einem Wendepunkt für die Digitalisierung des deutschen Gesundheitssystems: Ab dem kommenden Jahr werden Ärztinnen und Ärzte erstmals Apps auf Rezept ausstellen können, das Rezept selbst wird elektronisch übermittelt und die elektronische Patientenakte ist zum Greifen nah“, so Sebastian Zilch, Geschäftsführer des Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V., dem Veranstalter der DMEA. „Die Grundlagen sind geschaffen. Jetzt gilt es, den Wandel aktiv zu gestalten und mit innovativen Lösungen Mehrwerte für Patientinnen und Patienten sowie für medizinisches Personal aller Professionen zu schaffen. Mit der DMEA bieten wir die ideale Plattform für den hierfür nötigen Austausch und die Vernetzung aller Beteiligten.“

Die Teilnehmenden erwartet an drei Tagen auf dem Berliner Messegelände ein vielfältiges und interaktives Programm mit Modulen aus Kongress, Fortbildung und Networking. Nicht nur Experten, auch Schülerinnen und Schülern bis hin zu Studierenden und Young Professionals, sind vom 21. bis 23. April 2020 eingeladen.

Beim begleitenden Nachwuchsprogramm  können sie mehr über die digitale Gesundheitswirtschaft erfahren, sich vernetzen oder über Karrieremöglichkeiten informieren. Hierzu erwartet sie wieder ein spezielles Programm aus Workshops und Vorträgen, beispielsweise von Fachleuten aus Wirtschaft und Wissenschaft, die bereits erfolgreich in die Branche eingestiegen sind. Abgerundet wird das Angebot durch Messeführungen, bei denen Unternehmen sich und ihre neusten Produkte präsentieren sowie Matchmaking Sessions mit potenziellen Arbeitgebern. Das Beste dabei: Der Eintritt zur DMEA ist für Studierende und Schülerinnen und Schüler bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises kostenlos.

Innovative Ideen für die Digitalisierung des Gesundheitswesens

Ein jährliches Highlight des Programms ist die Verleihung des DMEA-Nachwuchspreises an die besten Bachelor- und Masterarbeiten. Bewerben können sich Absolventinnen und Absolventen aus den Bereichen Medizininformatik, E-Health, Gesundheits-IT, Gesundheitsmanagement, Gesundheitsökonomie und Healthcare Management. Die aktuelle Bewerbungsrunde läuft bis zum 24.02.2020 unter: https://www.dmea.de/Nachwuchs/Nachwuchspreis/

Karriereschub für Fach- und Führungskräfte

Neben dem Nachwuchsprogramm bietet die DMEA karriereseitig auch verschiedene Angebote für bereits Berufstätige. Sie finden hier ideale Bedingungen, um neue berufliche Kontakte zu knüpfen oder sich fort- und weiterzubilden. Als zentrale Anlaufstelle dient dabei die für die DMEA 2020 neu geschaffene Ausstellungs- und Programmfläche „Focus: Careers.“

Weitere Informationen zum DMEA-Nachwuchsprogramm: https://www.dmea.de/Nachwuchs/Karriereformate/

Quelle Text und Bild: DMEA