Innovative Lösungen und Produkte für Messeführungen gesucht

(Januar 2019) Was bietet der Markt Neues in Sachen elektronische Patientenakte und IT-Sicherheit? Welche Innovationen gibt es rund um Themen wie Mobile Health und ambulante Versorgung in der Pflege? An drei Tagen im April stehen auf der DMEA Messeführungen auf dem Programm: Im Rahmen von Gruppenführungen können sich interessierte Fachbesucher zu ausgesuchten Themenschwerpunkten über Aussteller sowie deren Produkte, Projekte und Leistungen informieren.

Die DMEA löst die bisherige conhIT – Connecting Healthcare IT ab. Sie wird zur Plattform für alle digitalen Bereiche ausgebaut, die heute und in Zukunft die Akteure des Gesundheitssystems betreffen. Die Messe richtet sich an Entscheider aus sämtlichen Bereichen der Gesundheitsversorgung – von Krankenhausgeschäftsführern und IT-Leitern über Ärzte und Pflegedienstleiter bis hin zu Gesundheitspolitikern und Experten aus Wissenschaft und Forschung. Mit Messe, Kongress, Akademie und Networking bietet sie den Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen und Produkte der digitalen Gesundheitsversorgung zu informieren, Kontakte in der Branche zu knüpfen und sich auf hohem Niveau fortzubilden.

Call for Papers

Im Rahmen eines Call for Papers können sich ausstellende Unternehmen und Institutionen bis zum 1. Februar 2019 online bewerben. Alle Messeführungen werden vom Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e. V., dem Veranstalter der DMEA, organisiert. Jede Führung hat eine reguläre Dauer von einer Stunde. Pro Führung werden bis zu fünf Aussteller vorgestellt, die dabei acht Minuten Präsentationszeit haben. Die Teilnahme an einer Messeführung ist für Aussteller und Besucher kostenfrei. Insgesamt werden zu folgenden 17 Themen Messeführungen angeboten:

– Apps & Wearables
– Arzneimitteltherapiesicherheit
– Digital Health Innovations
– Digital Patient Empowerment
– Elektronische Fallakte
– Elektronische Patientenakte
– FHIR
– IT in der ambulanten Pflegeversorgung
– IT in der stationären Pflegeversorgung
– IT-Sicherheit 2.0
– Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen
– Erlösoptimierung in der stationären Versorgung
– Messeführung für internationale Besucher
– Mobile Health
– Nachwuchs
– Startup meets Corporate
– Telemedizin

Nähere Beschreibungen zu den Themen auf der DMEA-Website.

Nachwuchs und Startups

Weiterentwickelt wurde das Angebot für Schüler, Studierende und Young Professionals. Neu ist beispielsweise der Company Slam. Dabei haben Unternehmen drei Minuten Zeit, sich in kreativer Weise dem Branchennachwuchs vorzustellen. Kreativ geht es auch bei der Karrierepartner-Rallye zu. So können Schüler und Studierende an den Ständen der Unternehmen Stempel sammeln und an einem Gewinnspiel teilnehmen. Darüber hinaus werden die besten Bachelor- und Masterarbeiten aus den Bereichen Medizininformatik, E-Health, Gesundheits-IT, Gesundheitsmanagement, Gesundheitsökonomie und Healthcare Management mit einem Nachwuchspreis gekürt. Bis zum 04. Februar 2019 können sich Studierende mit ihren Arbeiten online auf der Website bewerben. Gesucht werden möglichst konkrete Methoden, Werkzeuge und Techniken der IT im Gesundheitswesen und deren Anwendung.

Auch jungen Unternehmen bietet die DMEA die Chance, sich innerhalb der Branche stärker zu vernetzen: So können im Rahmen des Startup-Cafés Gründer ihr Portfolio im lockeren Rahmen Digital-Health-Professionals, Investoren, Kooperationspartnern und Inkubatoren präsentieren.

Die DMEA findet vom 9. bis 11. April 2019 auf dem Berliner Messegelände statt. Insgesamt werden rund 350 Speaker aus Forschung und Praxis, 600 Aussteller und rund 10.000 Fachbesucher erwartet.

Quelle Text: DMEA

Quelle Bild: Mirjam Bauer