Medica: Medizintechnikanbieter und Zulieferer zeigen reges Interesse an “vor-Ort-Veranstaltung”

(Mai 2021) Der Termin Mitte November bleibt gesetzt für die global führenden Live-Plattformen der Medizintechnik-industrie. Die Planungen zur Medica und Compamed 2021 werden mit Hochdruck vorangetrieben. Die Anbieter zeigen hohes Interesse, vor Ort in Düsseldorf Flagge zu zeigen und Neuheiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Industrie und für den kompletten Workflow einer modernen Gesundheitsversorgung zu thematisieren.

Auf Grund des pandemiebedingt erhöhten Beratungsbedarfs wurde die Anmeldephase verlängert bis Anfang Mai. Erhard Wienkamp, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, erklärt hoffnungsvoll: „Unsere Aussteller freuen sich nach vielen Monaten des ausschließlich digitalen Kontakts zu Geschäftspartnern und potenziellen Kunden auf das Wiedersehen und den Austausch mit allen wichtigen Entscheidungsträgern der Branche im realen Erlebnisraum Messe. Ein Großteil der vorgesehenen Ausstellungsfläche ist bereits gebucht.“

Auf der Messer präsentieren sich erneut zahlreiche Start-up-Unternehmen. Und das nicht ohne Grund: Viele Erfolgsgeschichten starteten in den letzten Jahren hier,  im Start-up Park, mit internationalen Akteuren und Machern der Gesundheitsbranche, Investoren von Healthcare Accelerator-Programmen über Family Offices bis hin zu bekannten Venture Capital Fonds.

Hybrider Neustart mit langer Tradition

Als Konsequenz aus der Pandemie baut die Messe Düsseldorf ihre Digitaloffensive deutlich aus. Digitale Angebote werden erweitert und verzahnt mit dem Live-Programm vor Ort. Das sei für das Team kein „Neuland“, sondern die logische Weiterentwicklung einer jahrelang erfolgreich durchgeführten Konzeption, wie Christian Grosser, Director Health & Medical Technologies der Messe Düsseldorf, betont: „Seit vielen Jahren schon sind unsere reichweitenstarken medizintechnischen Branchenportale erste Anlaufstelle für die Gesundheitswirtschaft. Wir liefern dort sowie über Social Media an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr und multimedial aktuelle Brancheninformationen, dokumentieren Trends. Aussteller können sich und ihre Produkte in Online-Showrooms und Live-Websessions vorstellen oder über die Matchmaking-Funktion mit ihren Kunden zur Messelaufzeit in Kontakt treten. Jetzt gehen wir den nächsten Schritt.“

Die freie Wahl: online oder mit besonderem Erlebnis vor Ort

Basierend auf den Erfahrungen mit den im November 2020 aus Sicherheitsgründen komplett virtuell durchgeführten Veranstaltungen werden besonders stark nachgefragte Programmkomponenten sowohl online als auch in Präsenz angeboten und sind über ein einfach aufgebautes Ticketing für Teilnehmer zugänglich und abrufbar.

Zu vielen Highlights wird Bühnenprogramm inmitten des Messegeschehens geboten. Parallel dazu können über die Branchenportale Medica.de und Compamed.de die Vorträge und Diskussionen mit entsprechendem Ticket live mitverfolgt werden.

Auch hinsichtlich der begleitenden Konferenzen und Kongresse besteht die freie Wahl zwischen einer Teilnahme vor Ort oder virtuell. Das gilt für den 44. Deutschen Krankenhaustag, der Leitveranstaltung für die Direktoren und das Management deutscher Kliniken sowie darüber hinaus zwei englischsprachige Konferenzen, die internationales Fachpublikum adressieren: Die Konferenz für Katastrophen- und Wehrmedizin DiMiMed sowie die Medicine + Sports Conference für das `Who-is-who´ der Sportmedizin und Sportwissenschaft.

Quelle Text: Medica, Messe Düsseldorf

Quelle Bild: Mirjam Bauer