Neue Plattform für Gesundheitsdaten: für Europa und Deutschland

(April 2018) Patienteninformationen sind heute der Dreh- und Angelpunkt für klinische und administrative Prozesse in der Leistungserbringung. Sie stehen ferner im Mittelpunkt der vernetzten Medizin der nahen Zukunft. Die Gesundheitsdatenplattform Think!EHR schafft die Grundlagen für diese unausweichliche Entwicklung. 

Bei den meisten Krankenhäusern steht die elektronische Patientenakte (ePA) inzwischen ganz oben in der Strategieplanung – mit dem Augenmerk auf Dokumente. Jetzt beginnt sich das Verständnis dafür durchzusetzen, dass erst der Zugriff auf die granularen Daten die großen Vorteile hinsichtlich Produktivität und Qualität sowie für Forschungszwecke erschließt. Die Projekte der groß angelegten Medizininformatik-Initiative unterstützen diesen wichtigen Trend.

Grundlagen hierfür kommen von Marand. Dieser Spezialdienstleister bietet mit Think!EHR eine Platform für strukturierte klinische Daten. Die Konformität mit IHE und openEHR gewährleistet Interoperabilität und Herstellerunabhängigkeit. Zahlreiche Kunden in vielen Ländern profitieren von diesem Angebot.

Zu ihnen zählt Eurotransplant. Diese Non-Profit-Organisation ermöglicht die grenzüberschreitende Zuordnung von Organen verstorbener Spender zu Transplantationskandidaten. Eurotransplant bündelt Daten von Krankenhäusern und managt eine Warteliste von Organempfängern sowie die Zuordnung von Spender-Organen. Mit der Plattform von Marand ist die Organisation in der Lage, den Nutzen aus der Bereitstellung mehrerer Anwendungen und Datenregister auf derselben Plattform zu ziehen und von der Trennung von Daten und Anwendungen zu profitieren. Video: www.marand.com/de/Eurotransplant

GET READY® ist ein Angebot des Medizintechnik-Herstellers Medtronic zur Patienteneinbindung. Die digitale, auf künstlicher Intelligenz beruhende Lösung ist patientenzentriert und eingriffsspezifisch. Think!EHR Platform™ dient für GET READY® als strukturiertes und standardbasiertes Repository für perioperative Daten, das mit Integration von Gesundheitsdaten und von Therapiebeurteilungen der Patienten leistungsfähige Analysemöglichkeiten schafft. Video:  www.marand.com/de/medtronic

Von Marand kommt auch ein neues papierloses Verschreibungs- und Medikationsmanagementsystem: OPENeP basiert auf der Think!EHR Platform mit herstellerneutralem Daten-Repository auf Grundlage offener Standards. Das Plymouth Hospital nutzt das System als erster englischer NHS Trust. OPENeP unterstützt die Konformität laut der Gesetzgebung „Personalized Health and Care 2020“ insbesondere im Hinblick auf Interoperabilität und Sicherheitsstandards. CIO Andy Blofield schätzt die Daten- und Systemunabhängigkeit als zentralen Baustein für papierlose integrierte digitale Versorgung. Video: www.marand.com/de/Plymouth

Das Team von Marand treffen Sie unter anderem auf der conhIT.

Quelle Text und Bild: Marand